Sv. Ivan auf See, Rovinj

1853. gebaut

KAPAZITÄT
1/4+1/4 Ferienwohnungen/Personen, 2 Ferienwohnungen; bemannt.

A1- 1. STOCK:
an die 55 m2, zwei Zweibettzimmer (13 und 21 m2), Küche (16 m2) und WC / Dusche (4 m2).


A2 - ERDGESCHOSS:an die 45 m2, ein Zweibettzimmer (19 m2) und ein Zimmer mit Etagenbett (7 m2), Küche (13 m2) und WC / Dusche (4 m2).

LEUCHTTURM
Der Leuchtturm Sv.Ivan wurde 1853 auf dem entferntsten Inselchen des kleinen Archipels vor der Stadt Rovinj gebaut. Das Inselchen ist eigentlich ein großer ( 70 x 50) m Felsen, der vom seichten Wasser umgeben ist. Deswegen ist Sv.Ivan optimal für einen Robinson Crusoe Urlaub mit Kleinkindern. Aus dem 23 m hohen Leuchtturm, in dem es zwei Vierbettferienwohnungen gibt, bieten sich herrliche Blicke. Das Inselchen hat eine kleine Mole sowie einen kleinen Bootsheber. Dank herrlichen Unterwasserlandschaften und zahlreichen Fischarten zieht Sv. Ivan begeisterte Taucher und Angler an, sowie diejenigen, die sich nach absoluter Ruhe und Einsamkeit sehnen

STRÄNDE
Die Küste des Inselchens Sv.Ivan ist optimal für Sonnen. Auf unterschiedlichen Seiten von Sv.Ivan befinden sich zwei Strände mit seichtem Wasser. Wir bitten Badegäste, vorsichtig zu sein und sich wegen veränderlichen Meeresströmungen und Delfinen nicht sehr weit von der Küste zu entfernen

TRANSFER
Der Transfer bis zum und vom Leuchtturm aus dem Hafen von Rovinj wird extra 100 EUR per Ferienwohnung bezahlt. Es ist empfohlen, frühmorgens den Hafen von Rovinj zu verlassen. Die Fahrt im Boot des Kapitäns Bogdan Mokoric dauert 30 bis 45 Minuten, je nach Wetterbedingungen. Am Nachmittag ist es wegen starkem Westwind ausgesprochen schwer, manchmal sogar unmöglich, sich auf das Inselchen auszuschiffen

LEBENSMITTELVERSORGUNG
Alle Lebensmittel können in Rovinj gekauft werden, vorausgesehen, dass man frühmorgens nach Rovinj kommt. Falls Sie während Ihres Aufenthaltes auf Sv.Ivan Lebensmittel benötigen, wenden Sie sich an den Leuchtturmwächter. Er kann Lebensmittel für Sie besorgen oder Sie zum Aufpreis zum Festland mitnehmen, damit Sie Ihre Einkäufe selbst machen

WISSENSWERT
Laut Legenden war ein venezianischer Doge bei schlechtem Wetter auf dem Weg nach Rovinj. Seine Besatzung sah die gefährlichen Felsen von Sv.Ivan rechtzeitig und änderte den Schiffskurs. Der Doge legte dem Heiligen Johann (Sv.Ivan) das Gelübde, ihm aus Dankbarkeit auf dem gleichnamigen Inselchen eine riesengroße Kerze anzuzünden, vorausgesetzt, dass er wohlbehalten nach Rovinj kommt. Nachdem er nach Rovinj kam, vergaß er sein Gelübde und zündete gar keine Kerze auf dem Inselchen Sv.Ivan an, weil er es eilig hatte. Einpaar Monate später, als der Doge sich in der Umgebung von Sv.Ivan mitten eines starken Sturmes befand, fiel ihm ein, dass er sein Gelübde gebrochen hatte. Sein Schiff wurde auf die Felsen des Inselchens geworfen. Der Doge und seine Besatzung sind untergegangen